Welcher Urlaubsort eignet sich für Hund und Halter?




Urlaub mit Hund

Beginnt die Urlaubssaison, starten Hundebesitzer die Überlegungen, ob der Vierbeiner mit auf Reisen kommt. Hunde gehören zu den familienbezogenen Haustieren, die ungern von der Seite ihrer Halter weichen. Demnach erfordert eine artgerechte Versorgung die Mitnahme des besten Freundes des Menschen. Zunächst gilt es, zu überlegen, wo Sie Ihre Ferien verbringen. Nicht jeder Urlaubsort eignet sich für den vierbeinigen Gefährten. Speziell an überlaufenen Stränden leidet das Tier unter Umständen an starkem Stress.

Welcher Urlaubsort eignet sich für Hund und Halter?

Als Teil der Familie verdient der Vierbeiner eine entspannte und angenehme Reise. Daher beginnen Hundebesitzer frühzeitig mit den nötigen Reisevorbereitungen. Welche Unterkunft eignet sich für Hund und Herrchen? Spezielle Hotels bieten die Unterbringung der Haustiere an. Zudem besteht die Möglichkeit, mit dem bellenden Begleiter ein Ferienhaus zu beziehen. Hier profitieren Sie von ausreichend Ruhe, sodass der Hund keine Stresssymptome aufweist.

Leidet das Tier unter der Aufregung, kommt es unter Umständen zu gesundheitlichen Komplikationen. Magenkrämpfe oder Herzanfälle sorgen in dem Fall dafür, dass der Urlaub beim Tierarzt endet. Um das zu vermeiden, beachten die Halter den Gesundheitszustand ihres Haustiers. Vorwiegend für Welpen, ältere oder angeschlagene Hunde bedeutet bereits die Anreise eine Unannehmlichkeit. Durch lange Autofahrten neigt das ein oder andere Tier zu nervösem Verhalten. Sie helfen ihm, indem sie vertraute Gegenstände mit auf die Reise nehmen. Des Weiteren besteht speziell in den heißen Sommermonaten die Gefahr einer Dehydrierung.

Tipps für Reisen mit dem Hund

Entscheiden sich die österreichischen Hundefreunde für den Urlaub mit dem Hund, wählen sie Orte mit einem gemäßigten Klima. Speziell langhaarige Rassen schwitzen unter ihrem üppigen Fell und beginnen stark zu hecheln. Dadurch kommt es im schlimmsten Fall zu einer Sauerstoffübersättigung des Blutes. Um die Körpertemperatur des Haustiers zu regulieren, denken Sie an den Wassernapf und versorgen Sie den Hund stetig mit frischem Wasser.

Damit er in Ruhe trinkt und sich im Nachhinein erleichtert, sollten Sie während der Anreise längere Pausen einplanen. Spielzeuge sorgen dafür, dass der Hund sich während der Fahrt beschäftigt. Für eine sichere Reise besorgen Sie eine Transportbox, deren Größe für die jeweilige Hunderasse passt. Zudem verrät Ihnen die Internetseite fressnapf.de die Reise-Checkliste für den entspannten Urlaub mit dem Hund.