Salzteig-Rezept: Knete selber machen




Salzteig-Rezept: Knete selber machen
Salzteig-Rezept: Knete selber machen

Kinder kneten für ihr Leben gerne; Eltern können mit dem Salzteig-Rezept: Knete selber machen. Salzteig ist zweifelsohne eine Knete, die Kinder auch in den Mund nehmen können. Eltern kennen das Problem, die Kinder stecken alles in den Mund und machen auch vor mit Knete behafteten Fingern nicht Halt.

Das Rezept für Salzteig ist einfach

Salzteig ist ungiftig und die Eltern wissen, was der Teig enthält. Das Salzteig-Rezept: Knete selber machen besteht aus

  • einem Becher Mehl
  • einem Becher Salz und
  • zwölf Esslöffel Wasser.

Die Zutaten kneten Eltern – gerne auch mit ihren Kindern – zusammen zu einem formbaren Teig. Nimmt das Kind den Teig in den Mund, stellt es schnell fest, dieser Teig ist nicht zu genießen. Damit der Salzteig eine härtere Konsistenz erhält, können die Eltern Tapetenkleister (ein bis zwei Esslöffel) in den Grundteig geben.

Knete selber machen und Figuren formen

Für Eltern entwickelt sich meist die Herstellung von Salzteig zu einem Hobby. Mit dem Salzteig-Rezept: Knete selber machen ist eines der Hobbys der Kinder, die sich nicht nur auf Basteln beschränken, günstiger. Die Zutaten für den Salzteig sind in der Regel in jedem Haushalt vorhanden. Damit ist die spontane Herstellung problemlos. Üblicherweise beginnen die Kinder mit dem Basteln von Knete im Kindergartenalter, also zwischen drei und sechs Jahren. In diesem Alter verstehen Kinder gut, was die Eltern zu sagen haben. Beherzigen sie dies nicht, machen sie mit dem Genuss von Salzteig eine unliebsame Erfahrung. Weitere Rezepte für Basteln mit Kleinkindern sind in der Rubrik Hobbytipps zu finden.

Knete selber machen auch am Wochenende

Selbst, wenn kein Geschäft mehr geöffnet hat, können Eltern im DIY-Verfahren Knete selber herstellen. Aus dem Teig formen Kinder Figuren für festliche Anlässe wie Weihnachten und Ostern oder dem eigenen Geburtstag. Kreative Eltern stellen bunten Salzteig her, den sie mit natürlichen Stoffen einfärben. Gelb beispielsweise steht für die Zutaten Curry und Zimt während Eltern für Rot Paprika und Rote Beete zufügen.

Mit Salzteig modellieren und die Figuren brennen

Figuren und andere Dekorationsstücke aus der Bastelstube der Kinder kommen in den Backofen. Aufgereiht auf einem mit Backpapier versehenen Backblech, bestrichen mit Kondensmilch oder Eigelb trocknet er bei 60 bis 80 Grad eine Stunde. Danach erhöht die Mutter die Temperatur auf 100 bis 120 Grad und lässt die Figuren nochmals für zwei Stunden im Ofen. Die ausgekühlten Kreationen bemalen die Kinder mit Wasserfarben, Plakatfarben oder Fingerfarben. Ein Schuss Klarlackspray versiegelt das Kunstwerk. Ist noch Salzteig übrig, bewahrt die Mutter diesen in einer verschlossenen Dose auf, damit er für die nächste Freizeit parat steht.




Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*